Ich habe meine RN04 2000 neu gekauft und seitdem baue ich an und um. 137000km bisher und jeder km hat Spass gemacht.


Aktuelle eigene Projekte meiner R1 Bj 2000


RN04 Motor mit 1080ccm,

Bohrung von 74mm auf 78mm erhöht, mit RN12 Kolben, bei 58mm Hub sind das knapp 1080ccm,

Laufbahnen neu beschichtet und auf Mass gehohnt,

Kopf strömungsoptimiert, Verdichtung con 11,8:1 auf 12,8 :1, RN09 Auslassventile statt 15gr 10gr pro Ventil

Kolbenböden und Brennräume poliert,

Ventile eingeschliffen und strömungsoptimiert,

Ventiltrieb erleichtert mit RN12 Tassenstössel,

Nockenwellen mit 0,5mm mehr hub, 

Pleuel angepasst und Gewichte angeglichen,

Kurbelwelle neu gelagert,

Arrow Titan RN09 Krümmer ohne Exup,

RN09 Airbox, saugt vorne an,

Ingnitec Programmierbare Zündung mit 4 RN09 Stabzündspulen und Einzelzündung,

RN09 Kühler und Wasserverrohrung am Kopf, bringt mehr Platz,

Barnett Kupplungsdruckplatte,


01.05.18 Projekt 1080ccm nach 2 maliger Ablösung der Beschichtung vorerst beendet. Kolben und Ringe haben sich, wegen viel zu geringem Kolbenlaufspiel, gefressen. 

Fa. Wiebusch zeigt hier keinerlei Kooperationen. Argument: Gewährleistung nur auf Masshaltigkeit nicht auf Funktion oder Haltbarkeit. Max Leistung 158PS


22.09.18 Jetzt mit 998ccm, Arrow Krümmer ohne Exup, scharfe Nockenwellen,  Keihin FCR 41 ist in Arbeit. Derzeit dichtigkeits Problem des Vergasers. Max Leistung 154PS


08.11.2018. Werde das Projekt 1080ccm nochmals starten. Fa. Motorrad racing grün wird das aufbohren und beschichten durchführen. Der Keihin FCR 41 wurde überarbeitet und wird auf den 1080ccm Motor abgestimmt. Ziel 160PS an der Kupplung 120Nm bei 5000u/min. Es wird weiter berichtet.

 

23.11.2018 Zylinderkopf gemacht, Kanäle Strömungsoptimiert, Ventile und Brennräume poliert, Ventile eingeschliffen und eingestellt. Hier einige vorher nachher Bilder.


06.02.2019 warte auf das Gehäuse von Fa. Motorrad racing grün.  Muss nochmal gemacht werden da sich beim Auf Bohren die Lagersitze verzogen haben. Also Versuch Nummer 4 und 3tes Gehäuse. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.  :-) 


06.03.2018 nix neues vom 1080ccm Gehäuse, Geduld Geduld. Mittlerweile habe ich das Problem mit dem Keihin FCR 41 erkannt, eine Schieberplatte war ganz leicht verbogen und hat die Schieber minimal offen gehalten. Darum Standgas mehr als 3000u/min. Demnächst Montage und Abstimmung.

Der original Gleichdruck Vergaser läuft jetzt auch ohne Exup bis 4000U/min top.

Bremse auf Brembo Monoblock umgerüstet.

           

Zylinder gefressen Kolbenlaufspiel zu klein,  Beschichtung abgelöst. 2x ist das passiert. Murks von Fa. Wiebusch, dafür übernimmt der keinerlei Verantwortung obwohl es sich um ein massliches Problem handelt.
Zylinder gefressen Kolbenlaufspiel zu klein, Beschichtung abgelöst. 2x ist das passiert. Murks von Fa. Wiebusch, dafür übernimmt der keinerlei Verantwortung obwohl es sich um ein massliches Problem handelt.

Bilder von der Montage des 1080ccm Motors. Kolben und Ringe alles hin. Die Beschichtung löste sich überall im Bereich Ot und Ut. Fress Spuren sind zu sehen. 

Der Keihin FCR 41 Flachschieber Vergaser
Der Keihin FCR 41 Flachschieber Vergaser
Das haut rein. Serie rot gegen Tuning blau
Das haut rein. Serie rot gegen Tuning blau
Ansaugtricher evolution. Rechts original, Mitte so lala, links das Top Teil. Danke Frank super Arbeit
Ansaugtricher evolution. Rechts original, Mitte so lala, links das Top Teil. Danke Frank super Arbeit

TRICHTER

Zu schön um in der Airbox zu verschwinden
Zu schön um in der Airbox zu verschwinden
Auch beim 3ten Versuch zeigen sich fress Spuren an den Kolben und Zyliderlaufbahnen. Nach 100km mit max 4000umin. Jetzt heisst es analysieren warum.
Auch beim 3ten Versuch zeigen sich fress Spuren an den Kolben und Zyliderlaufbahnen. Nach 100km mit max 4000umin. Jetzt heisst es analysieren warum.
1080ccm nach 100km. Motorlauf war sehr rau daher die Demontage.

08.04.18 Nachdem die Lagergasse repariert war wurde der 1080ccm Motor montiert und ins Motorrad verbaut. Drehmoment einfach traumhaft, allerdings lief der Motor nach wenigen km sehr rauh. Daher der Ausbau und Demontage. Fress Spuren an allen 4 Zylindern.


15.04.18 Laufbahnen gehohnt und der Motor ist bis auf den Zylinderkopf fertig montiert. Muss noch auf M14x12mm Gewindebuchsen warten da sich einige Stehbolzen aus dem Block gezogen haben. Das von Motorrad Racing Grün bearbeitete Gehäuse hat sich beim Riss schweissen erneut verzogen, daher zieht er sich aus dem Projekt zurück. Wenn der Motor jetzt nicht läuft ist das Projekt endgültig beendet.

Wieder was gelernt, Gehäuse mit integrierten Zylindern sind nicht reparabel.

18.04.19 Der Motor ist wieder einsatzfähig. Die Ölpumpe war total gefressen, das Ölsieb mit Fasern aus dem Ölfilter halb zu, dadurch wohl mangelnder Öldruck und Mangelschmierung. Die Verdichtung wurde reduziert, jetzt den Motor nochmal ins Motorrad montieren. Letzter Versuch.

19.04.2019 Versuch Nr 4 scheint erfolgreich zu sein. Gestern 200km wie auf rohen Eiern gefahren, läuft super weich und hat Drehmoment ohne Ende. Motor raus und wieder rein in 3 Std neuer Rekord 🙂

29.04.19 Versuch Nr 4:  Hurra 1000km voll und der Motor läuft top. Messung auf dem Prüfstand 163,8PS an der Kupplung und 115Nm. Erst mal fahren, dann eventuell noch die Yart Nockenwellen rein und den Keihin FCR 41 drauf. Da sollten 170PS an der Kupplung drin sein. Den Vergaser ohne Exup auf den 1080ccm Motor abzustimmen ist schon eine Doktorarbeit. 

Leistungskurve folgt, versprochen....